Marktbericht KW 30

Schlachtrinder Am Schlachtrindermarkt wurde von weitgehend ausgeglichenen Verhältnissen berichtet. Das Fleischgeschäft (v.a. Verarbeitungsware) bewegte sich im Inland auf einem ruhigen Niveau. Zudem schwächelte der Absatz im Export, so dass die Nachfrage der Schlachtbetriebe verhalten ausfiel. Jedoch war das Lebendviehangebot auch nicht zu umfangreich vorhanden. Für Jungbullen und Färsen wurden daher meist stabile Preise genannt. Schwächer…