Marktbericht KW 24

Schlachtrinder Der Schlachtrindermarkt war von einer starken Knappheit bei den weiblichen Schlachttieren geprägt. Das Angebot an Lebendvieh stand bei Weitem nicht bedarfsdeckend zur Verfügung. Der Fleischabsatz an die (System-) Gastronomie sowie eine gute Nachfrage nach Verarbeitungsware führten folglich erneut zu höheren Auszahlungspreisen für Färsen bzw. Schlachtkühe. (5 bzw. 7 Cent/kg SG). Bei ausgeglichenen Verhältnissen blieben…