Marktbericht KW 22

Schlachtrinder Das Vermarktungsinteresse war aufgrund der laufenden Feldarbeiten vor allem bei weiblichen Schlachttieren verhalten. Entsprechend konnte die lebhafte Nachfrage nach Kühen und Färsen nicht gedeckt werden. Die Auszahlungspreise legten nochmals um 3 bis 5 Cent zu. Ausgehend von den wieder zunehmenden Absatzmöglichkeiten an die Gastronomie im In- und Ausland und die Einschränkungen bei argentinischen Rindfleischlieferungen,…