Marktbericht KW 25

Schlachtrinder Im Rindfleischgeschäft wurde von einem zweigeteilten Absatzmarkt berichtet. Während die Verbrauchernachfrage im LEH/Discount saisonal rückläufig war, zeigte sich die Absatzsituation an die Gastronomie und im Export durchaus freundlich. Insbesondere Verarbeitungsfleisch wurde rege nachgefragt. Für weibliche Schlachttiere konnten bei einem knappen Angebot weitere Preisaufschläge erzielt werden (ca. 5 Cent/kg SG). Um die Abgabebereitschaft für Jungbullen…

Marktbericht KW 24

Schlachtrinder Der Schlachtrindermarkt war von einer starken Knappheit bei den weiblichen Schlachttieren geprägt. Das Angebot an Lebendvieh stand bei Weitem nicht bedarfsdeckend zur Verfügung. Der Fleischabsatz an die (System-) Gastronomie sowie eine gute Nachfrage nach Verarbeitungsware führten folglich erneut zu höheren Auszahlungspreisen für Färsen bzw. Schlachtkühe. (5 bzw. 7 Cent/kg SG). Bei ausgeglichenen Verhältnissen blieben…

Marktbericht KW 23

Schlachtrinder Im Rindfleischgeschäft machte sich zunehmend die Rücknahme der Corona-Maßnahmen („Lock-Up“) bemerkbar. Während der Bedarf für Keulenfleisch schwächer ausfiel, fanden Steakartikel einen fortlaufend flotten Absatz. Bei der Lebendviehvermarktung konnte bei einem knappen Angebot der Bedarf an Schlachtkühen und Färsen teils nicht gedeckt werden, während Jungbullen gut ausreichend zur Verfügung standen. Die Auszahlungspreise für weibliche Schlachttiere…

Marktbericht KW 22

Schlachtrinder Das Vermarktungsinteresse war aufgrund der laufenden Feldarbeiten vor allem bei weiblichen Schlachttieren verhalten. Entsprechend konnte die lebhafte Nachfrage nach Kühen und Färsen nicht gedeckt werden. Die Auszahlungspreise legten nochmals um 3 bis 5 Cent zu. Ausgehend von den wieder zunehmenden Absatzmöglichkeiten an die Gastronomie im In- und Ausland und die Einschränkungen bei argentinischen Rindfleischlieferungen,…