Marktbericht KW 29

Schlachtrinder Das Rindfleischgeschäft war von einer jahreszeitlich gedämpften Nachfrage und einem eingeschränkten Bedarf der Gastronomie/Hotellerie geprägt. Die angebotenen Stückzahlen waren insgesamt nicht umfangreich. Ein kleines Jungbullenangebot konnte überwiegend zu unveränderten Preisen vermarktet werden. Die Auszahlungspreise für Schlachtkühe sollten sich knapp auf Vorwochenniveau behaupten können. Der Verkauf von Verarbeitungsfleisch verlief stetig. Bei der Vermarktung von Färsen…