Marktbericht KW 31

Schlachtrinder Aufgrund der sommerlichen Temperaturen war der Rindfleischmarkt von einer generell schwachen Nachfrage geprägt. Belebt hatte sich das Exportgeschäft mit Italien. Unklarheit herrschte bei den Marktteilnehmern darüber, welchen Einfluss die veränderte Reisetätigkeit auf die Rindfleischnachfrage haben wird. Bei einem knappen Angebot konnten Jungbullen zu festeren Auszahlungspreisen vermarktet werden. Festere Preise wurden auch für Schlachtkühe ausbezahlt.…

Marktbericht KW 30

Schlachtrinder Nach den Corona-bedingten Marktverwerfungen setzte sich eine Rückkehr zum saisonal-typischen Verlauf bei den Jungbullenpreisen auch in dieser Woche fort. Jungbullen konnten zu stabilen Preisen vermarktet werden. Auch für Schlachtkühe und Färsen konnten sich die Auszahlungspreise gut behaupten. Jahreszeitlich bedingt war das insgesamt vorhandene Rinderangebot bei einer zurückhaltenden Abgabebereitschaft geringer. Der Absatz von Rindfleisch im…

Marktbericht KW 29

Schlachtrinder Das Rindfleischgeschäft war von einer jahreszeitlich gedämpften Nachfrage und einem eingeschränkten Bedarf der Gastronomie/Hotellerie geprägt. Die angebotenen Stückzahlen waren insgesamt nicht umfangreich. Ein kleines Jungbullenangebot konnte überwiegend zu unveränderten Preisen vermarktet werden. Die Auszahlungspreise für Schlachtkühe sollten sich knapp auf Vorwochenniveau behaupten können. Der Verkauf von Verarbeitungsfleisch verlief stetig. Bei der Vermarktung von Färsen…

Marktbericht KW 28

Schlachtrinder Eine nur teilweise geöffnete Gastronomie sowie eine schwache Exportnachfrage belasteten weiterhin den Rindfleischmarkt. Dennoch ist ein insgesamt schwächerer Rindfleischabsatz nicht untypisch für die Sommermonate. Durch erhöhte hygienerechtliche Auflagen war auch die Rindfleischproduktion in bayerischen Schlachtbetrieben teilweise stärker eingeschränkt. Das Angebot an Jungbullen war gut ausreichend, Färsen waren umfangreich vorhanden. Über alle Gattungen hinweg wurden…

Marktbericht KW 27

Schlachtrinder Am bayerischen Rindfleischmarkt wurde von einer ruhigen Nachfrage berichtet. Jahreszeitlich bedingt nimmt der Bedarf bei der sommerlichen Witterung ab. Die Jungbullenpreise wurden um einige Cent abgeschlagen. Die zur Vermarktung stehenden Stückzahlen waren über alle Gattungen hinweg gut ausreichend. Die Schlachtungen hatten im Juni generell wieder zugenommen, gegenüber Juni 2019 wurden insgesamt 8 % mehr…