Marktbericht KW 32

Schlachtrinder Am heimischen Schlachtrindermarkt standen über alle Gattungen hinweg nur knapp ausreichende Stückzahlen zur Verfügung. Die Auszahlungspreise für Jungbullen legten nochmals deutlich zu. Die Preissteigerung dürfte sich in ähnlicher Höhe wie in der Vorwoche bewegen. Im Fleischverkauf konnten die höheren Einstandspreise nur bedingt umgesetzt werden. Vor allem im Bereich des Kuhfleisches wurden über unzureichende Margen…

Marktbericht KW 31

Schlachtrinder Das Angebot an Jungbullen war nur knapp ausreichend. Gebietsweise hatte sich auch der Bedarf aufgrund erweiterter Schlachtkapazitäten erhöht. Die Jungbullenpreise konnten erneut deutlich zulegen. Im nationalen Fleischgeschäft hatte sich die Nachfrage etwas verbessert. Die Exportgeschäfte waren dagegen noch ruhig. Das Schlachtkuhangebot fiel zur Vorwoche geringer aus. Insgesamt wurden weibliche Rinder zu stabilen bis leicht…

Marktbericht KW 30

Schlachtrinder Die Auszahlungspreise für Jungbullen konnten um einige Cent zulegen. Ein keinesfalls zu großes Angebot stand dem saisonal geringeren Fleischabsatz zur Verfügung. Die Schlachtgewichte bewegten sich dabei auf einem höheren Niveau. Auch die Preise für Schlachtkühe konnten sich wieder stabilisieren. Es wurde von unveränderten bis leicht verbesserten Kuhpreisen berichtet. Färsen wurden zu behaupteten Preisen gehandelt.…

Marktbericht KW 29

Schlachtrinder Nach einer vorausgegangenen Preiskorrektur konnten sich die Jungbullenpreise stabilisieren, es wurde von unveränderten Preisen berichtet. Das Bullenangebot hatte sich reduziert und war für das ruhige Fleischgeschäft bedarfsdeckend. Das Angebot dürfte auch für die weitere Preisentwicklung maßgebend sein. Ebenfalls geringer fiel wegen der laufenden Erntearbeiten das Schlachtkuhangebot aus. Preisabschläge im Fleischverkauf drückten auf die Margen.…

Marktbericht KW 28

Schlachtrinder Die Preise für Schlachtrinder gerieten unter Druck. Bei einem schwächeren Fleischgeschäft und Preisabschlägen im Verkauf gaben Schlachtbetriebe reduzierte Einkaufspreise heraus. Für den geringeren Bedarf war das Schlachtaufkommen insgesamt ausreichend. Am deutlichsten fielen die Preisrücknahmen bei Schlachtkühen aus. Die Vorwochenpreise wurden um rund 5 Cent/kg reduziert. Die Preise für Jungbullen tendierten ebenfalls um einige Cent…

Marktbericht KW 27

Schlachtrinder Das Rindfleischgeschäft verlief ruhig. In einigen Bundesländern und dem benachbarten Frankreich hat die Ferien- und Urlaubszeit begonnen. In dieser Woche wurde von unterschiedlichen Preisentwicklungen berichtet. Zunehmend hatten Schlachtbetriebe versucht die Auszahlungspreise zu reduzieren. Jungbullen dürften bei einem bedarfsdeckenden, jedoch nicht zu umfangreichen Aufkommen, knapp behauptete Preise erlösen. Für Schlachtkühe wurden überwiegend schwächere Preise genannt.…

Marktbericht KW 26

Schlachtrinder Die Jungbullenpreise konnten sich auf bisherigem Niveau behaupten. Der Markt war ausgeglichen. Im Juli rechnet man noch mit einem gewissen Preisdruck, der aber nach Meinung einiger Marktakteure nicht sehr ausgeprägt ausfallen dürfte. Die Angebotsmenge wird letztlich entscheidend sein. Bei Schlachtkühen war die Situation enger. Die Notierungen bilden das tatsächliche Preisspektrum (systembedingt) nicht ab. Ein…

Marktbericht KW 25

Schlachtrinder Mit Auslaufen des Monats Juni waren die angebotenen Stückzahlen an Jungbullen gering. Schlachtbetriebe mussten mehr Geld ausgeben, um ausreichend Stückzahlen generieren zu können. Das Angebot dürfte für die weitere Preisentwicklung maßgebend sein. Schlachtkühe standen im Verhältnis zur Nachfrage nicht immer bedarfsdeckend zur Verfügung. Stabile bis nochmals leicht festere Schlachtkuhpreise waren die Folge. Im Fleischverkauf…

Marktbericht KW 24

Schlachtrinder Ein generell knappes Schlachtrinderangebot stützt trotz der sommerlichen Temperaturen weiterhin die Einkaufspreise. Während Verarbeitungsfleisch (Hackfleisch) generell gut zu vermarkten ist, waren für Steakartikel kaum noch höhere Preise umzusetzen. Deshalb musste für das knappe Jungbullenangebot mindestens bisheriges, vereinzelt auch leicht mehr Geld angelegt werden. Zudem schmerzen z. T. die Einbußen im Italiengeschäft. Für Schlachtkühe wurde…

Marktbericht KW 23

Schlachtrinder Das Jungbullenangebot war insgesamt nicht zu umfangreich. Die Nachfrage gestal-tete sich regional jedoch etwas unterschiedlich. Entsprechend wurde auch von un-terschiedlichen Preisentwicklungen gesprochen. Im Mittel dürften sich die Jungbul-lenpreise auf unverändertem Vorwochenniveau bewegen. Die Stabilisierung der Preise könnte sich bei kleinem Aufkommen in der kommenden Woche fortsetzen. Schlachtkühe waren weiterhin gut gefragt. Die Preise legten…