Marktbericht KW 42

Schlachtrinder Die feste Preisentwicklung bei Jungbullen setzte sich fort. Es wurde erneut mehr Geld bezahlt. Das Schlachtbullenangebot war für die lebhafte Fleischnachfrage knapp bedarfsdeckend. Der nationale Absatz verlief noch zügig. Ob im Verkauf weitere Preisaufschläge akzeptiert werden bleibt abzuwarten. Im Export sorgten die gestiegenen Verkaufspreise für deutlich eingeschränkte Bestellmengen. Schlachtkühe wurden um wenige Cent schwächer…